Bußgeldkatalog 2014 - Geschwindigkeitsüberschreitung / in der Probezeit

1. Bußgelder im Straßenverkehr
1.1. Bußgeldrechner
2. Bußgeldkatalog 2014 - Geschwindigkeitsüberschreitung
2.1. Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts
2.2. Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts
2.3. Sondertatbestände zur Geschwindigkeit
3. Geschwindigkeitsüberschreitung: Höhe der Bußgelder bei welcher Art und Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung
4. Geschwindigkeitsüberschreitung während der Probezeit
5. Die Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung von Lastkraftwagen
6. Einspruch einlegen

1. Bußgelder im Straßenverkehr

Im Bußgeldverfahren entscheidet die Prozesstaktik über das Ergebnis. Dies sollten Sie nicht dem Zufall überlassen.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns unverbindlich unter Telefon 040/ 39 14 08, im Notfall hier klicken oder benutzen Sie das Kontaktformular ! (auf das Wort klicken) Fragen Sie nach, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten. Ein Informationsgespräch ist kostenlos.

Ich bitte Sie für die Information eine positive Bewertung bei google maps (anklicken, Beitragschreiben, anmelden) oder anwalt.de (anklicken, Beitrag schreiben, anmelden) zu erteilen.

Unser Angebot - Akteneinsicht und Entschuldigung bei der Polizei für € 60,00 inklusive:

Akteneinsicht im Ermittlungsverfahren und Strafverfahren bei allen Delikten, € 60,00 inkl. USt. und Akteneinsichtsgebühr der Staatsanwaltschaft, Vertretungsanzeige und Entschuldigung für das Nichterscheinen bei der Polizei auf polizeiliche VorladungAkteneinsicht (Akte in Kopie oder als PDF-Datei bis 50 Seiten inklusive, ab der 51-sten Seite € 0,15 pro Seite zzgl. 19 % Umsatzsteuer, inkl. € 12,00 Gebühr der Staatsanwaltschaft) alles für ein Preis von € 60,00 inkl. USt., bei Pflichtverteidigung € 0,00 
 
Wenn Sie uns direkt beauftragen möchten, bitte ich Sie um Übersendung ihrer Telefonnummer und Adresse und einer Strafprozessvollmacht (auf das Wort klicken) (für alles außer Strafrecht (Erläuterung zum Ausfüllen) über das

Kontaktformular

(im Anhang können Sie die Dokumente anhängen)

oder per Fax: 040/ 39 14 07, durch die Post  (Rechtsanwälte Lauenburg & Kopietz, Elbchaussee 87, 22763 Hamburg) oder nach dem Einscannen als Email (ihr-anwalt-hamburg@t-online.de). Bitte vergessen Sie nicht, ihre Adresse und Telefonnummer für Rückfragen anzugeben.

1.1. Bußgeldrechner

Für Geschwindigkeitsverstöße im Straßenverkehr können Sie den Bußgeldrechner verwenden, um die Höhe des Bußgeldes und der Punkte zu berechnen oder für andere Verstöße einschließlich der Punktezahl aufrufen.

(Achtung die Ergebnisse werden in einem popup Fenster angezeigt !).

 
Überschreitung: km/h
(Beisp.: 75 bei 50 = 25 km/h)
Tatort: geschlossener Ortschaften
Fahrzeugart:
Probezeit:

powered by verkehrsportal.de
 
Geschwindigkeit: km/h
Wertebereich: [1..300]
              Abstand: Meter
Wertebereich: [1..150]
Probezeit:

powered by verkehrsportal.de
 
   

 

2. Bußgeldkatalog 2014 - Geschwindigkeitsüberschreitung

Geschwindigkeitsüberschreitungen innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften.

2.1. Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts

Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

bis 10 km/h

€ 10,00

   

11 bis 15 km/h

€ 20,00

   

16 bis 20 km/h

€ 30,00

   

21 bis 25 km/h

€ 70,00

1

 

26 bis 30 km/h

€ 80,00

1

 

31 bis 40 km/h

€ 120,00

1

 

41 bis 50 km/h

€ 160,00

2

1 Monat

51 bis 60 km/h

€ 240,00

2

1 Monat

61 bis 70 km/h

€ 440,00

2

2 Monate

über 70 km/h

€ 600,00

2

3 Monate

 

2.2. Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts

Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

bis 10 km/h

€ 15,00

   

11 bis 15 km/h

€ 25,00

   

16 bis 20 km/h

€ 35,00

   

21 bis 25 km/h

€ 80,00

1

 

26 bis 30 km/h

€ 100,00

1

 

31 bis 40 km/h

€ 160,00

2

1 Monat

41 bis 50 km/h

€ 200,00

2

1 Monat

51 bis 60 km/h

€ 280,00

2

2 Monate

61 bis 70 km/h

€ 480,00

2

3 Monate

über 70 km/h

€ 680,00

2

3 Monate

 

2.3. Sondertatbestände zur Geschwindigkeit, Rennen

Tatbestand

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

Bemerkung

Schrittgeschwindigkeit in verkehrsberuhigtem Bereich nicht eingehalten, sofern nicht mehr als 10 km/h zu schnell (PKW)

20 EUR

     

Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen

100 EUR

1

   

Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

€ 120,00

1

   

Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen mit Sachbeschädigung

€ 145,00

1

   

Unfall aufgrund von nicht angepasstem Tempo verursacht

€ 35,00

     

Kinder, Hilfsbedürftige und Ältere gefährdet durch zu hohes Tempo, mangelnde Bremsbereitschaft oder ungenügenden Seitenabstand

€ 80,00

1

   

Ohne triftigen Grund so langsam gefahren, dass der reibungslose Verkehrsfluss behindert wurde

€ 20,00

     

Illegale Kraftfahrzeugrennen als Teilnehmer

€ 400,00

2

1 Monat

 

Illegale Kraftfahrzeugrennen als Veranstalter

€ 500,00

     

Radarwarn- oder Laserstörgerät betrieben oder betriebsbereit mitgeführt

€ 75,00

1

 

zusätzlich Beschlagnahme und Vernichtung des Gerätes möglich


Wichtiger Hinweis: Wird die Geschwindigkeit um ca. 100% überschritten (doppelte Geschwindigkeit), kann dies als Vorsatz gewertet werden und deswegen die Geldbuße nach Bußgeldkatalog ebenfalls verdoppelt werden. 

Wird ein Tatbestand des Abschnitts I des Bußgeldkatalogs vorsätzlich verwirklicht, für den ein Regelsatz von mehr als € 35,00 vorgesehen ist, so ist der dort genannte Regelsatz zu verdoppeln, auch in den Fällen, in denen eine Erhöhung nach den Absätzen 2, 3 oder 4 vorgenommen worden ist. Das ermittelte Bußgeld wird auf den nächsten vollen Euro-Betrag abgerundet.

3. Geschwindigkeitsüberschreitung: Höhe der Bußgelder bei welcher Art und Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung

Der Bußgeldkatalog unterscheidet Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts und außerorts. Innerhalb geschlossener Ortschaften werden die Bußgelder und die Monate des Fahrverbotes wegen des höheren Unfallrisikos höher angesetzt.
 

Der Fahrer hat seine Geschwindigkeit den Verkehrsverhältnissen anzupassen und gegebenenfalls die Geschwindigkeit bei

  • ungünstige Wetterlagen,
  • angekündigte Gefahrenstellen oder
  • unübersichtliche Straßenabschnitte

entsprechend zu herabzusetzen.

Die Bußgelder innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften liegen für Pkws zwischen € 10,00 und können bei über 71 km/h über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit über 600 Euro betragen. Bei Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit mit über 21 km/h wird zusätzlich ein Punkt in das Fahreignungsregister in Flensburg eingetragen. Bei deutlich überhöhter Geschwindigkeit droht ein Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten.

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 25 km/h zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres wird ein Fahrverbot von mehreren Monaten angeordnet. Das gleiche gilt bei dreimaligem Punkteeintragung im Fahreignungsregister in Flensburg aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen neben dem Bußgeld.

Bei der Messung einer Geschwindigkeit von unter 100 km/h werden gewöhnlich 3 km/h abgezogen werden, bei über 100 km/h werden 3% der Geschwindigkeit abgezogen.

4. Geschwindigkeitsüberschreitung während der Probezeit

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung ist während der Probezeit ein Vergehen der Kategorie A. Die Probezeit wird also um zwei Jahre verlängert und ein Aufbauseminar wird angeordnet.

5. Die Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung von Lastkraftwagen

Besondere Höchstgeschwindigkeitsgrenzen gelten bei Lastkraftwagen. Diese dürfen sich bei einem Gewicht von bis zu 3,5 Tonnen außerhalb geschlossener Ortschaften mit bis zu 100 km/h fahren. Bei einem Lkw zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen liegt die Höchstgeschwindigkeit außerorts bei 80 km/h. Bei einem Gewicht von über 7,5 Tonnen darf ein Lkw außerorts 60 km/h und auf Autobahnen 80 km/h fahren.

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen drohen innerorts bis zu einer um 15 km/h überschrittenen Höchstgeschwindigkeit ein Bußgeld von € 30,00, außerorts beträgt es in diesem Fall € 25,00. Ab 26 km/h über der Höchstgeschwindigkeitsgrenze innerhalb geschlossener Ortschaften kann bereits ein Fahrverbot von einem Monat und ein Bußgeld von € 140,00 verhängt und zwei Punkte eingetragen werden. Außerorts wird bei einer Überschreitung um 26 km/h ein Bußgeld von 95 Euro verhängt und ein Punkt im Fahreignungsregister eingetragen.

6. Einspruch einlegen

Unter anderem muss der Fahrer ausreichend Zeit zur Reaktion auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung eingeräumt werden. Geschwindigkeitsmessungen, die weniger als 150 Meter von der Anzeige der Geschwindigkeitsbegrenzung entfernt durchgeführt wurden, sind daher anfechtbar. Ob die Messung aus einer korrekten Entfernung durchgeführt wurde, kann nur ein Rechtsanwalt überprüfen.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns unverbindlich unter Telefon 040/ 39 14 08, im Notfall hier klicken oder benutzen Sie das Kontaktformular ! (auf das Wort klicken) Fragen Sie nach, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten. Ein Informationsgespräch ist kostenlos.

Ich bitte Sie für die Information eine positive Bewertung bei google maps (anklicken, Beitrag schreiben, anmelden) oder anwalt.de (anklicken, Beitrag schreiben, anmelden) zu erteilen.

Wenn Sie uns direkt beauftragen möchten, bitte ich Sie um Übersendung ihrer Telefonnummer und Adresse und einer Prozessvollmacht (auf das Wort klicken) (für alles außer Strafrecht (Erläuterung zum Ausfüllen) über das

 Kontaktformular

(im Anhang können Sie die Dokumente anhängen)

oder per Fax: 040/ 39 14 07, durch die Post  (Rechtsanwälte Lauenburg & Kopietz, Elbchaussee 87, 22763 Hamburg) oder nach dem Einscannen als Email (ihr-anwalt-hamburg@t-online.de). Bitte vergessen Sie nicht, ihre Adresse und Telefonnummer für Rückfragen anzugeben. 

Ihr Anwalt Strafrecht Hamburg - Kanzlei Rechtsanwälte Lauenburg & Kopietz

Mandantenbrief 2017-07-14
Das Tarifeinheitsgesetz ist weitgehend mit dem Grundgesetz vereinbar Urteil vom 11. Juli 2017, 1 BvR 1571/15, 1 BvR 1477/16, 1 BvR 1043/16, 1 BvR 2883/15, 1...
mehr
Mandantenbrief 2017-06-30
Mandantenbrief 2017-05-20
Verlustabzug bei Kapitalgesellschaften nach § 8c...